26.08.2013 um 13:54 von Jaina
bereits 1902 mal gelesen

Metro: Last Light soll Nachfolger erhalten

Anfang dieses Jahres musste THQ nach seiner Insolvens seine Spiele-Marken auf einer Auktion versteigern. Deep Silver sicherte sich die Marke Metro, die der Publisher mit dem Spiel Metro: Last Light weiterführt. Wie CEO Klemens Kundratitz nun bekannt gibt, wolle man die Serie damit aber nicht ruhen lassen.

Für die Metro-Lizenz musste Deep Silver auf der THQ-Auktion knapp 5,9 Millionen Dollar auf den Tisch legen. Dank dieser Übernahme durften sich Fans über den Metro 2033-Nachfolger Last Light freuen und wie Deep Silver-CEO Klemens Kundratitz verrät, bleibt die Marke auch in Zukunft ein wichtiger Teil des Unternehmens.

„Ich bin sehr froh über den Erwerb der Marke. Obwohl Metro: Last Light in einem eher schwachen Zeitraum im Gaming-Kalender erschien, bekam das Spiel viel Aufmerksamkeit. Wir haben die Ambition die Marke fortzusetzen und wollen mit ihr, in der nächsten Phase, ein noch breiteres Publikum ansprechen”, kommentiert Kundratitz.

Bei diesen Aussagen soll es sich aber noch nicht um eine offizielle Ankündigung eines weiteren Teils handeln. Deep Silver will damit nur zum Audruck bringen, dass die Metro-Reihe zur Zukunft der Firma gehört und sie Pläne habe, auch weiterhin mit Entwickler 4A Games zusammenzuarbeiten.

Quelle: joystiq.de